Installieren auf Unix/Linux

From FreeCAD Documentation
Revision as of 11:12, 17 November 2019 by Maker (talk | contribs)
Jump to: navigation, search
Other languages:
български • ‎čeština • ‎Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎hrvatski • ‎Bahasa Indonesia • ‎italiano • ‎日本語 • ‎한국어 • ‎polski • ‎português • ‎português do Brasil • ‎română • ‎русский • ‎svenska • ‎Türkçe • ‎українська • ‎中文 • ‎中文(中国大陆)‎

Die Installation von FreeCAD auf den bekanntesten Linux Systemen wurde nun von der Gemeinschaft befürwortet, und FreeCAD sollte direkt über den in Ihrer Distribution verfügbaren Paketmanager verfügbar sein. Die FreeCAD Mannschaft stellt auch ein paar "offizielle" Pakete zur Verfügung, wenn neue Versionen erscheinen, und ein paar experimentelle Personal Package Archive (PPA)-Repositorys zum Testen nicht ausgereifter Funktionen.

Wenn Du FreeCAD installiert hast, ist es Zeit für die ersten Schritte!

Ubuntu und Ubuntu-basierte Systeme

Viele Linuxdistributionen basieren auf Ubuntu und teilen Ihre Softwarebasis. Neben den offiziellen Varianten (Kubuntu, Lubuntu und Xubuntu) gibt es nicht offizielle Varianten wie etwa Linux Mint, Voyager und andere. Die untenstehenden Installationsoptionen sollten kompatibel zu allen diesen Systeme sein.

Offizielle Ubuntu Paketquelle

FreeCAD ist in den Ubuntu Paketquellen verfügbar und kann über das Software Center oder mit folgendem Kommando im Terminal installiert werden:

sudo apt-get install freecad

Wichtiger Hinweis:. es ist gut möglich, dass diese stabile Version veraltet sein wird, und nicht die neuesten Funktionen hat. Um die letzte Version zu erhalten, verwende bitte die nachfolgenden Optionen des Personal Package Archive (PPA).

Stabile PPA mit GUI

Um FreeCAD unter Verwendung des PPA über die grafische Benutzeroberfläche zu installieren, folge bitte diesen Anweisungen. Die FreeCAD Gemeinschaft stellt einen PPA repository on Launchpad PPA repository on Launchpad mit der letzten stabilen FreeCAD Version bereit.

Füge zu den Softwarequellen Deines Systems das folgende PPA hinzu. Um dies zu tun, gehe zum Ubuntu Software Centre → Edit → Software Sources → Other Software. Klicke auf Hinzufügen und Kopieren und gebe den untenstehenden Code ein:

ppa:freecad-maintainers/freecad-stable

Aktualisiere die Softwarequellen, wenn du gefragt wirst. Jetzt kannst Du die letzte stabile FreeCAD-Version im Ubuntu Software Center finden und installieren.

Stabile PPA mit der Konsole

Schreibe oder kopieren und füge diese Befehle in eine Konsole ein, um das PPA hinzuzufügen:

Für das "stabile" PPA

sudo add-apt-repository ppa:freecad-maintainers/freecad-stable

Vergiss nicht, die aktualisierten Paketlisten abzurufen:

sudo apt-get update

Aktualisieren synchronisiert deine Liste der verfügbaren Pakete mit den Servern.

Installiere dann FreeCAD zusammen mit der Dokumentation:

sudo apt-get install freecad freecad-doc && sudo apt-get upgrade

Aktualisieren lädt herunter und installiert die neueste Paketversion der installierten Programme. Es wird auf alle auf Deinem Computer installierten Softwareprogramme angewendet.

Führe diesen Befehl aus, um die stabile Version von FreeCAD zu öffnen:

freecad

Tägliche PPA mit der Konsole

Um die letzte instabile Version von FreeCAD zu installieren, verwende den '"freecad-daily"'PPA repository on Launchpad. Auf diese Weise kann auf den neuesten Stand der nicht ausgereiften FreeCAD-Entwicklung zugegriffen werden. Dieses PPA wird täglich automatisch aus dem offiziellen FreeCAD Hauptzweigrepository erstellt. Es wird in der Regel zahlreiche Fehlerbehebungen und Funktionsaktualisierungen enthalten.

Um das tägliche PPA zu installieren:

sudo add-apt-repository ppa:freecad-maintainers/freecad-daily
sudo apt-get update
sudo apt-get install freecad-daily && sudo apt-get upgrade

Du kannst dann jederzeit auf den letzten täglichen Stand aktualisieren mit:

sudo apt-get update
sudo apt-get install freecad-daily

Führe diesen Befehl aus, um den täglichen Kompilierer Bau von FreeCAD zu öffnen:

freecad-daily

Debian und andere Debian-basierte Systeme

Seit Debian Lenny ist FreeCAD direkt aus den Debian-Software-Repositories verfügbar und kann über Synaptic oder einfach installiert werden mit:

sudo apt-get install freecad

OpenSUSE

Ein umfassendes Versionsprogramm mit erstellten FreeCAD-Paketen wird angeboten.

Für die Installation von stabilen Versionen besuche bitte zur Übersicht:

Übersicht über stabile Repositorien auf openSUSE


Im Regelfall ist es für die Auswahl der richtigen openSUSE-Distribution notwendig, auf die jeweilige "View" Schaltfläche zu klicken.

Die stabile Paketversion von FreeCAD findet sich unter:

Stabile Repositorien unter openSUSE

Im unteren Teil der Webseite muss die richtige openSUSE Distributionsversion ausgewählt werden.

FreeCAD wird typischerweise mit YAST (kurz: Yet another Setup Tool), dem Setup- und Konfigurationstool für das Linux-Betriebssystem, oder in jedem Terminal (root-Rechte erforderlich) mit:

zypper install FreeCAD

Diese Vorgehensweise gilt nur für die Installation von offiziell freigegebenen (openSUSE) stabilen FreeCAD-Programmversionen, abhängig von den installierten Links zu den Programmpaket Repositorien Deines Betriebssystems.

Um die neuesten Entwicklungsversionen (instabile) zu testen, musst du besuchen:

Instabile Repositorien auf openSUSE

Empfohlen wird, die Binärpakete direkt zu beziehen. Wähle dann die richtige Distribution für Dein installiertes openSUSE-Betriebssystem aus.

Gentoo

FreeCAD kann einfach erstellt bzw. installiert werden durch Herausgabe:

emerge freecad

Fedora

FreeCAD ist seit Fedora 20 in den offiziellen Fedora Paketen enthalten. Es kann über die Befehlszeile installiert werden mit:

sudo dnf install freecad

Bei älteren Fedora-Versionen war das so:

sudo yum install freecad

Der gui-Paketmanager kann ebenfalls verwendet werden. Suche nach "freecad". Die offizielle Version des Versionspakets liegt tendenziell weit hinter den FreeCAD Versionen zurück. Package: freecad zeigt die Versionen, die in den Fedora Repositorien nach Zeit und den Versionen enthalten sind.

Weitere aktuelle Versionen können durch Herunterladen einer der folgenden Versionen bezogen werden .AppImage Versionen aus dem github-Repositorien. Diese funktionieren auf Fedora gut.

Wenn du mit den absolut neuesten täglichen Bauten auf dem Laufenden bleiben möchtest, ist FreeCAD auch verfügbar unter copr. Um den Bau von dort aus zu installieren, gib in einer Terminalsitzung ein:

sudo dnf copr enable @freecad/nightly
sudo dnf install freecad

Damit bleibt das copr Repositorium aktiv, also

sudo dnf upgrade

oder gleichwertig, wird auf den neuesten FreeCAD Bau aktualisiert, zusammen mit Aktualisierungen von jedem der anderen aktiven Repositorien. Wenn du etwas Stabileres willst, kannst du es deaktivieren. @freecad/nightly erneut nach der Erstinstallation. Die copr Repositorien halten nur Bauten der letzten 2 Wochen. Dies ist keine Lösung, wenn du eine bestimmte ältere Version heraussuchen möchtest.

Anweisungen sind auch auf compile FreeCAD yourself einschließlich eines Skripts speziell für Fedora, verfügbar. Mit einer kleinen Änderung, um die spezifische Festlegung von git auszutesten, kann jede Version seit etwa FreeCAD 0.15 auf jeder Distribution seit Fedora 21 aufgebaut werden.

Arch

Installation von FreeCAD auf Arch Linux und Derivaten (z.B. Manjaro):

pacman -S freecad

Andere

Wenn du feststellst, dass dein System FreeCAD unterstützt, aber nicht auf dieser Seite dokumentiert ist, informiere uns bitte im Forum!

Viele alternative, nicht-offizielle FreeCAD Pakete sind im Netz verfügbar, z.B. für Systeme wie Slackware oder Fedora. Eine Suche im Netz kann schnell einige Ergebnisse liefern.

Manuelle Installation auf .deb basierten Systemen

Wenn aus irgendeinem Grund eine der oben genannten Methoden nicht verwendet werden können, kannst Du immer eines der .deb Pakete herunterladen, die auf der Seite Download verfügbar sind.
Linux.png Ubuntu 32/64bit AppImage-logo.png AppImage 64bit


Wenn Sie die entsprechende .deb Datei für Ihr System heruntergeladen und das Gdebi Paket installiert haben (was meistens der Fall ist), navigieren Sie einfach zum Verzeichnis, wo Sie die Datei heruntergeladen haben und doppelklicken Sie. Um die notwendigen Paketabhängigkeiten kümmert sich der Paketmanager automatisch. Alternativ können Sie das Paket auch von der Konsole installieren, indem Sie zum Downloadverzeichnis gehen und Folgendes eintippen:

sudo dpkg -i Name_of_your_FreeCAD_package.deb

ändere Name_of_your_FreeCAD_package.deb durch den Namen der heruntergeladenen Datei.

Nachdem FreeCAD installiert wurde, wird ein Startsymbol im "Grafik" Bereich zum Startmenü hinzugefügt.

Installation auf anderen Linux/Unix Systemen

Viele gängige Linux-Distributionen enthalten nun ein vorkompiliertes FreeCAD als Teil der Standardpakete. Dies ist oft veraltet, aber ein guter Ausgangspunkt. Überprüfe die Standardpaketmanager für Dein System. Eine der folgenden (Teil-) Befehlslisten könnte die offizielle FreeCAD Version aus dem Terminal installieren. Dafür werden wahrscheinlich Administratorrechte benötigt.

apt-get install freecad
dnf install freecad
emerge freecad
slackpkg install freecad
yum install freecad
zypper install freecad

Beim Paketnamen ist Groß- und Kleinschreibung zu beachten., also versuche `FreeCAD` sowie `freecad`. Wenn das nicht funktioniert, entweder weil der Paketmanager keine vorkompilierte FreeCAD-Version zur Verfügung hat, oder weil die verfügbare Version für Deine Zwecke zu alt ist, kann versucht werden, eine der folgenden Dateien herunterzuladen. .AppImage Veröffentlichungen aus den github-Repositorien. Diese funktionieren in der Regel auf den meisten 64-Bit-Linux-Distributionen, ohne spezielle Installation. Stelle einfach sicher, dass die heruntergeladene Datei als ausführbar markiert ist, und führe sie dann aus.

Wenn das immer noch nicht gut genug ist und keine andere Quelle eines vorkompilierten Pakets für Deine Umstände finden kannst, wirst Du compile FreeCAD yourself] müssen.

Installation der Windowsversion auf Linux

Siehe Installation unter Windows.