Translations:Arch tutorial/84/de

From FreeCAD Documentation
Jump to: navigation, search

Das Fenster-Objekt arbeitet wie folgt: Es basiert auf einem 2D-Layout, einem beliebiges beliebigem 2D-Objekt, aber vorzugsweise einer Skizze, die Polygonzüge (Polylinien) enthält. Diese Polygonzüge definieren die verschiedenen Teile des Fensters: Außenrahmen, Innenrahmen, Glasscheiben, feste Bestandteile (solid panels), etc. Die Fenster-Objekte haben eine Eigenschaft, in der gespeichert wird, was mit dem jeweiligen Polygonzug zu tun ist: extrudieren, in einem bestimmten Abstand platzieren, etc. Schließlich kann ein Fenster in ein Host-Objekt wie etwa eine Wand oder eine Struktur eingefügt werden, und erstellt automatisch ein Loch darin. Die Größe des Lochs wird aufgrund des größten im 2D-Layout gefundenen Polygonzugs berechnet.