Netz Skripting

From FreeCAD Documentation
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Mesh Scripting and the translation is 100% complete.

Other languages:
čeština • ‎Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎Bahasa Indonesia • ‎italiano • ‎polski • ‎română • ‎русский • ‎svenska • ‎Türkçe • ‎中文(中国大陆)‎

Einleitung

Zunächst einmal müssen Sie das Netz (Mesh) Modul importieren:

import Mesh

Danach hast Du Zugriff auf das Mesh Modul und die Mesh Klasse, die die Funktionen des FreeCAD C++ Mesh Kernels erleichtern.

Erstellen und Laden

Um ein leeres Mesh Objekt zu erstellen, benutze einfach den Standard Konstruktor:

mesh = Mesh.Mesh()

Du kannst auch ein Objekt aus einer Datei erstellen

mesh = Mesh.Mesh('D:/temp/Something.stl')

(Eine Liste der kompatiblen Dateitypen findest Du unter 'Meshes' hier.)

Oder erstelle es aus einer Reihe von durch ihre Eckpunkte beschriebenen Dreiecken:

planarMesh = [
# triangle 1
[-0.5000,-0.5000,0.0000],[0.5000,0.5000,0.0000],[-0.5000,0.5000,0.0000],
#triangle 2
[-0.5000,-0.5000,0.0000],[0.5000,-0.5000,0.0000],[0.5000,0.5000,0.0000],
]
planarMeshObject = Mesh.Mesh(planarMesh)
Mesh.show(planarMeshObject)

Der Mesh Kernel kümmert sich um die Schaffung einer topologisch richtigen Datenstruktur, durch Sortieren zusammenfallender Punkte und Kanten.

Später wirst Du sehen, wie Du Netzdaten testen und untersuchen kannst.

Modellieren

Um regelmäßige Geometrien zu erstellen, kannst Du das Python Skript BuildRegularGeoms.py verwenden.

import BuildRegularGeoms

Dieses Skript bietet Methoden zur Definition einfacher Rotationskörper wie Kugeln, Ellipsoide, Zylinder, Toroide und Kegel. Und es hat auch eine Methode, um einen einfachen Würfel zu erstellen. Um z.B. einen Ringkern zu erstellen, kann man wie folgt vorgehen:

t = BuildRegularGeoms.Toroid(8.0, 2.0, 50) # list with several thousands triangles
m = Mesh.Mesh(t)

Die ersten beiden Parameter definieren die Radien des Torus und der dritte Parameter ist ein Teilabtastfaktor dafür, wie viele Dreiecke erzeugt werden. Je höher dieser Wert, desto glatter und je niedriger desto gröber ist der Körper. Die Mesh Klasse stellt eine Reihe von booleschen Funktionen zur Verfügung, die für Modellierungszwecke verwendet werden können. Es stellt die Verbindung, den Schnittpunkt und die Differenz zweier Netz Objekte dar.

m1, m2              # are the input mesh objects
m3 = Mesh.Mesh(m1)  # create a copy of m1
m3.unite(m2)        # union of m1 and m2, the result is stored in m3
m4 = Mesh.Mesh(m1)
m4.intersect(m2)    # intersection of m1 and m2
m5 = Mesh.Mesh(m1)
m5.difference(m2)   # the difference of m1 and m2
m6 = Mesh.Mesh(m2)
m6.difference(m1)   # the difference of m2 and m1, usually the result is different to m5

Schließlich ein vollständiges Beispiel, das die Schnittmenge zwischen einer Kugel und einem Zylinder, der die Kugel schneidet berechnet.

import Mesh, BuildRegularGeoms
sphere = Mesh.Mesh( BuildRegularGeoms.Sphere(5.0, 50) )
cylinder = Mesh.Mesh( BuildRegularGeoms.Cylinder(2.0, 10.0, True, 1.0, 50) )
diff = sphere
diff = diff.difference(cylinder)
d = FreeCAD.newDocument()
d.addObject("Mesh::Feature","Diff_Sphere_Cylinder").Mesh=diff
d.recompute()

Untersuchen and Testen

Schreiben Sie Ihre eigenen Algorithmen

Exportieren

Du kannst das Mesh sogar in ein Python Modul schreiben:

m.write("D:/Develop/Projekte/FreeCAD/FreeCAD_0.7/Mod/Mesh/SavedMesh.py")
import SavedMesh
m2 = Mesh.Mesh(SavedMesh.faces)

Gui verwandte Themen

Krimskrams

Eine umfangreiche (wenn auch schwer zu bedienende) Quelle für auf Mesh bezogenes Skripting sind die Einheitstestkripte des Mesh Moduls. In diesen Komponententests werden buchstäblich alle Methoden aufgerufen und alle Eigenschaften/Attribute optimiert. Wenn Du also kühn genug bist, schau Dir das Komponententestmodul an.

Siehe auch Mesh API